2. Hauptversammlung

10.08.2020 09:13:17 | WERBEatelier-Thun, Urs Fahrni

Bericht vom 4.März 2020 18.00 Uhr


2. Hauptversammlung

 

Der Vorstand zeigte sich von der hohen Teilnehmerzahl (15) angenehm überrascht. Wie üblich, begann die 2. HV mit den traditionellen Themen. Als Vize-Präsident führte Thomas Bichsel durch die Traktanden. Dabei präsentierte er den Jahresbericht des ehemaligen Präsidenten Fred Bächer sowie seinen eigenen.

Nach zwei Jahren, mit Höhen und Tiefen, reichte Fred Bächer - Gründer und 2019 Präsident der IGST – im August 2019 seine Demission ein. Darauf setzte sich im Oktober und November 2019 der Vorstand, in mehreren Sitzungen, mit der neuen Situation auseinander und nahm eine klare Auslegeordnung vor.

Ein wichtiges Traktandum der HV, waren die Vergabungen an verschiedene Vereine. Wie schon im ersten Jahr, wurden auch im vergangenen Jahr primär Spitzen-Clubs aus der Region unterstützt. Namentlich der UHC Thun, der EHC Thun sowie der FC Thun. Aber auch Clubs wie der TV Steffisburg, FC Dürrenast und Beo Gym durften auf Beiträge der IGST zählen.

Die Jahresrechnung 2019 schloss mit einem Gewinn von CHF 6'563.92 ab. Die Wirschaftsprüfung.gfag hat die Rechnung geprüft und für korrekt befunden. Desgleichen haben die Anwesenden dem Vorstand die Décharge erteilt. Die gute Arbeit von Marco Perren wurde herzlich verdankt.

Das Budget für 2020 wurde um 30% gesenkt. Damit geht der Vorstand bewusst einen neuen Weg. Sicherlich auch mit dem Gedanken, dass sämtliche Mitglieder voll motiviert hinter der Investorengruppe stehen.
Vor den Wahlen wurde der Einsatz von Fred Bächer nochmals verdankt.

Mit dem frisch gewählten Präsidenten - Bülent Meryem - übernimmt eine äusserst positive und offene Person das Zepter. Zudem wurde Ruedi Brunner neu in den Vorstand gewählt. Seine langjährige Erfahrung als Trainer in diversen Sportvereinen, bringt zusätzliche und neue Dynamik in die IGST.

Zugleich haben die bisherigen VS-Mitglieder, im Vorfeld einige Punkte überarbeitet. Dazu gehören unter anderem marginale Änderungen in den Statuten. Die wesentlichste Änderung betrifft den Vergabeprozess. Hier wird sich der Verein primär auf den Wirtschaftsraum Thun konzentrieren (siehe Statuten). Auch die Vergütungsregelung für den Vorstand wird künftig offen und transparent dargelegt.

Der neue Präsident Bülent Meryem weist darauf hin, dass man die Zukunft der IGST symbolisch mit dem Weg aufs Guggershörnli vergleichen kann. Wie der Gründer der «Guggershörnli-Teigwaren» - Armin Fuchs -erwartet er vom Vorstand und den Mitgliedern Engagement und Wille.

Mit einer Idee – mit dem Herz am richtigen Fleck – mit einem Team – und mit einer zügigen Umsetzung – soll in das neue Vereinsjahr gestartet werden. Jede Idee braucht einen Plan. Nur mit «Action» kann ein Plan umgesetzt werden. «Nur wo gehobelt wird gibt’s auch Späne! » Dazu gehören auch Freude und Begeisterung, sich für Ideelles einzusetzen.

Die «Guggershörnli-Teigwaren», welche den Anwesenden verteilt wurden, sollen diese dazu motivieren, das Netzwerk der Investorengruppe Sport Thun aktiv auszubauen. Ausserdem soll die IGST, gemäss Meryem, merklich mehr Visibilität erhalten. Dies als Verein, aber auch für die einzelnen Mitglieder. Ferner sollen zukünftige IGST- Mitglieder direkt durch die Vorstandsmitglieder und Mitglieder akquiriert werden. Durch verschieden Aktivitäten und Anlässe wird klar dargestellt was der Vorstand anstrebt: Die Investorengruppe Sport Thun soll ein aktives Netzwerk werden, und nicht zuletzt auch ein Gewinn für den Sport sein.

Im Anschluss an die HV gingen die Anwesenden zum gemütlichen Teil über.

Text: Bülent Meryem


 

HAUPTPARTNER

PREMIUMPARTNER

PARTNER
VIP-GÖNNER
GÖNNER